Chor-Portrait

A-capella-Musik aller Epochen

Renommierter Kammerchor

Der Chor Collegium Vocale Lenzburg wurde im Jahre 1979 von Thomas Baldinger gegründet. Er besteht heute aus 38 jungen und junggebliebenen Musikbegeisterten und probt wöchentlich in Lenburg. 

Der Chor legt grossen Wert auf Klang, Intonation und Stimmbildung und wurde für die Jahre 2007 - 2012 vom Aargauer Kuratorium für seine hohe Qualität mit Mehrjahresbeiträgen ausgezeichnet. Das Collegium Vocale Lenzburg widmet sich vornehmlich der a capella Musik aller Epochen sowie der Wiederentdeckung und Aufführung selten gehörter Werke. Eine durchdachte Programmierung und er hohe Qualitätsanspruch haben dem Chor einen wichtigen Platz im Aargauischen Musikleben gesichert.

Das Collegium Vocale Lenzburg hat u.a. zwei vielbeachtete Tonaufnahmen von Johann Rosenmüller (1619 - 1684) (Venezianische Sonntagsvesper, PATMOS Verlag) und Johann Melchior Gletle (1626 - 1683) (Marienvesper, Musiques Suisses) eingespielt. 

Musikalische Leitung

Seit Dezember 2019 ist Grégoire May Dirigent des Collegium Vocale Lenzburg.

In Genf 1992 geboren und aufgewachsen, erhielt er dort seine musikalische Grundbildung. Nach der Eidgenössischen Maturität, dem Vorstudium in Gesang, Theorie und Komposition an der Musikhochschule in Genf, wechselte er 2013 an die Züricher Hochschule der Künste, um unter Prof. Beat Schäfer Chorleitung und unter Prof. Scot Weir Gesang zu studieren. Den Master in Chorleitung erhielt er 2018 mit Auszeichnung. 

Zur Zeit absolviert Grégoire May sein Masterstudium in Gesang bei Prof. Werner Güra ebenfalls an der ZHdK.